Drei Jahrzehnte Toms Gerber GmbH: Eine Feier der Innovation und Tradition

Am 5. April 2024, ziemlich genau 30 Jahre nach der Gründung der Tischlerei Toms Gerber, öffnete unser Familienbetrieb seine Tore, um mit Freunden, Familie, Kunden, Projektpartnern und Auftraggebern ein stolzes Jubiläum zu zelebrieren. Ein milder Frühlingsabend im April bescherte uns beste Bedingungen, um eine Jubiläumsfeier im Zeichen der Partnerschaft und Gemeinschaft zu begehen sowie uns bei den vielfältigsten Wegbegleitern zu bedanken. Der Gesprächsstoff für einen Rückblick bot ausreichend Futter, denn die Toms Gerber GmbH hat als verlässlicher Zulieferer für hochwertige Holzwerkstoffelemente im Innenausbau seit der Gründung am 1. April 1994 und der späteren Umfirmierung zur GmbH im April 1998 einen langen Weg zurückgelegt. Von den Anfängen als kleiner Setzling im Tischlerhandwerk über die mutigen Entwicklungsentscheidungen für einen fortschrittlichen Betrieb im holzverarbeitenden Bereich bis hin zu einem innovativen Zulieferer, der industrielle Möglichkeiten mit der Expertise des Handwerks optimal zu verbinden weiß, spiegelt die Geschichte von Toms Gerber die Evolution eines Familienunternehmens wider, das sich durch Anpassungsfähigkeit, Innovation und enge Partnerschaften auszeichnet.

Von den Wurzeln bis zur Krone: Die Historie der Toms Gerber GmbH

Die Wurzeln der Toms Gerber GmbH reichen bis ins Jahr 1885 zurück – jene Zeit, in der die als textilverarbeitendes Unternehmen gegründete F. Hermann Steinert KG zunächst noch mit ganz anderen Rohstoffen fertigte. Die Folgezeit sollte dem heute als Toms Gerber GmbH bekannten Familienbetrieb eine reiche Geschichte bescheren, die mit zahlreichen Transformationen einherging, welche ihrerseits durch politische und gesellschaftliche Einflüsse geprägt wurden. Nach Jahrzehnten der Entfaltung erfolgte im Jahr 1972 die Zwangsverstaatlichung des damals in dritter Generation befindlichen Unternehmens, dessen Betriebssitz in Form der Immobilie unter großen Anstrengungen von Toms Gerber 20 Jahre später und nach der politischen Wende zurückgewonnen werden konnte.

Zur 30-jährigen Firmenfeier lud die festlich geschmückte Produktionshalle ein, die unmittelbar an das seit 1885 bestehende Gebäude angrenzt.

Als Tischlermeister knüpfte Toms Gerber ab 1994 mit einem holzverarbeitenden Betrieb an die lange unternehmerische Familientradition an. Kerngeschäft war zunächst die Ausführung sämtlicher Tischlerleistungen. Doch mit einer Spezialisierung auf Postforming sowie die Fertigung von Verbundelementen setzte Toms Gerber schon bald auf eine Nische, welche unser Unternehmen bis in die heutige Zeit bekannt machen sollte. Ein Schritt, der sich – damals in der Branche mitunter belächelt – als wegweisender Erfolgsfaktor herausstellen sollte. Die Entwicklung zum Zuliefererbetrieb samt des Anspruchs, Auftraggeber mit maßgeschneiderten Lösungen beliefern zu können, war die logische Konsequenz und stellte die Weichen für das kontinuierliche Unternehmenswachstum bis in die Jetzt-Zeit.

30-jähriges Jubiläum: Ein Rückblick auf unsere Firmenfeier

Die Feierlichkeiten am 5. April 2024 begannen mit einem herzlichen Empfang in jener Produktionshalle, die an das Gebäude des Unternehmensursprungs angrenzt, welche eigens für das Event liebevoll hergerichtet worden war. Die Unternehmensbanner an den Eingangsbereichen sowie unsere große Plane neben der Plattensäge repräsentierten einerseits unsere Orientierung von Beständigkeit sowie Innovationskraft und proklamierten andererseits die nach neustem Stand der Technik realisierbaren Möglichkeiten zur Fertigung individueller Holzwerkstoffelemente und Möbelteile. Als nach und nach alle Feiergäste eingetroffen waren, kündigten die ruhigen Tastenklänge von Carsten am Kla4 den offiziellen Teil des Abends an. Die Eröffnungsrede von Tom und Hermine Gerber hob nicht nur die historische Reise des Unternehmens hervor, sondern auch den Mut und die Weitsicht des Gründers Toms Gerber, der seinerseits am Abend nicht müde wurde, die Teamleistung zu unterstreichen, ohne diese seine Ideen nicht umsetzbar gewesen wären. Seitens der Gäste und aller Anwesenden herrschte indes große Freude darüber, mit Toms Gerber den Gründer selbst begrüßen zu können, der trotz gesundheitlicher Herausforderungen an der Feier teilnahm, um persönlich seine Wertschätzung und seinen Dank auszudrücken.

Marion Gerber, Toms Gerber, Hermine Gerber und Tom Gerber mit Daniel Röthig (Bürgermeister von Callenberg)

Eine weitere wertschätzende Rahmung erhielt die Eröffnung durch die anerkennenden Worte des Bürgermeisters von Callenberg, Daniel Röthig. Er setzte den Ton für einen Abend voller Dankbarkeit und Zuversicht und würdigte die Bedeutung regionaler Partnerschaften und des Zusammenhalts im Handwerk. Eine Möglichkeit, dieses Handwerk zu erfahren und sich einen Überblick zu den mittlerweile durch Maschinenarbeit geprägten Arbeitsalltag samt der digitalen Vernetzung zu verschaffen, bot sich unseren Gästen im weiteren Verlauf bei einer Firmenbesichtigung. Auf diese Weise waren sowohl Einblicke in die hochmoderne Fertigung als auch zur neuesten Anschaffung, unserem Bohr- und Fräszentrum mit automatisiertem Plattenrücklauf, zu erhaschen. Ein besonderer Programmpunkt war die Fahrt zum Außenlager bei der PRÜSTEL Spedition GmbH, die einen Einblick in die logistischen Anstrengungen hinter der schnellen Lieferfähigkeit von Toms Gerber bot.

Partnerschaft auf kurzen Wegen

Ein Highlight des Abends war der Besuch unseres Außenlagers bei der PRÜSTEL Spedition GmbH. Dieser Programmpunkt unterstrich die Bedeutung unserer langjährigen Partnerschaften und die Rolle, welche diese beim Erfolg der Toms Gerber GmbH spielen. Die Präsentation zu den Arten des gelagerten Materials, die Besonderheiten des Lagers selbst sowie den Umschlag des Lagerbestands samt der Belieferungszyklen, mittels derer wir nicht nur außergewöhnliche Lagerkapazitäten realisieren, sondern auch unsere Produktion „just in time“ organisieren, zeigten eindrucksvoll, wie die Toms Gerber GmbH ihre Marktposition durch Effizienz und Innovation stärken konnte.

In unserem Außenlager bei der PRÜSTEL Spedition GmbH entsteht unseren Auftraggebern aufgrund enormer Lagerkapazitäten ein wesentlicher Preisvorteil.

Ein unvergesslicher Abend

Das Catering durch das Restaurant Lennards aus Glauchau ließ erwartungsgemäß keine Wünsche offen und bot einen exklusiven und bunten Mix an frischen Speisen und Naschereien. Als Überraschung des Abends entpuppte sich die magische Show von Frank Zick, welche auf einer über unserem 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum errichteten Bühne stattfand. Mit seinen Illusionen zog der Zauberer nicht nur die eingebundenen Gäste, sondern auch große wie kleine Zuschauer in seinen Bann. Musik, Tanz und anregende Gespräche rundeten den weiteren Verlauf des Abends ab. Den Beat für kreisende Hüften zwischen Plattensäge, 5-Achs-Bearbeitungs sowie Bohr- und Fräszentrum bescherte DJ ErzBeat, während vor der Produktionshalle die Fachgespräche von der Feuertonne angeheizt wurden. Wie immer galt natürlich, dass die Gäste das Fest machen und dahingehend waren wir beseelt von guter Gesellschaft und können uns für einen Abend bedanken, der allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Produktionshalle erstrahlte voll kulinarischer Genüsse, guter Laune und Tischlerhandwerk.

Dank und Anerkennung

Die Feier zum 30-jährigen Jubiläum der Toms Gerber GmbH war nicht nur ein Rückblick auf die vergangenen Jahre, sondern bot auch Gelegenheit, ein Dankeschön an all jene zu richten, die zum Erfolg unseres Unternehmens beigetragen haben. In erster Linie beruht der Erfolg vor allem auf dem unermüdlichen Einsatz eines jeden Teammitglieds. Ergänzt wurde und wird dieser allerdings durch die Loyalität unserer Kunden und das oftmals langjährige Vertrauen unserer Geschäftspartner. Einige von ihnen sind über die vielen Jahre häufig auf die eine oder andere Weise Teil der Toms-Gerber-Familie geworden oder nehmen Anteil an den verschiedensten Entwicklungen. So ist es auch nicht entgangen, dass sich mittlerweile die 6. Generation durch die Produktionshalle bewegt bzw. momentan noch bewegt werden möchte. Ein besonderer Dank gilt unseren langjährigen Auftraggebern und Partnern! Unter den letztgenannten möchten wir zwei Unternehmen dabei stellvertretend hervorheben. Das ist einerseits die PRÜSTEL Spedition GmbH, welche hinsichtlich der Lagerfläche sowie den Speditionsleistungen, die sie bereitstellt, eine essenzielle Rolle in unserer Logistikkette spielt. Andererseits ist da die ATL Transport und Logistik GmbH Chemnitz zu erwähnen, welche – bereits seit 2007 – mit Bravour den täglichen Transport der fertigen Ware zu unseren Auftraggebern und deren Baustellen meistert. Partnerschaften wie jene sind das Rückgrat unseres Tuns und ermöglichen es uns, Flexibilität, Qualität und prompte Lieferfähigkeit zu garantieren.

Ernten, was man sät – zu langjährigen Partnerschaften auf Augenhöhe gesellten sich am Jubiläumsabend viele liebevolle Gastgeschenke. Wir sagen „Herzlichen Dank“!

Ausblick

Das 30-jährige Jubiläum der Toms Gerber GmbH ist ein Meilenstein, der nicht nur die Vergangenheit ehrt, sondern auch in die Zukunft blickt. Mit der fünften Generation nun fest im Unternehmen verankert, sind Innovation und das Streben nach Exzellenz weiterhin die Leitsterne. Die Geschichte der Toms Gerber GmbH ist eine Geschichte von Familie, Partnerschaft und der unermüdlichen Suche nach dem besten Weg, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

Erfolg ist eine Teamleistung: Mit langer Firmenzugehörigkeit bei gleichzeitig sinkendem Durchschnittsalter unserer qualifizierten Mannschaft sehen wir uns bestens für die Zukunft vorbereitet.

Wir blicken optimistisch in die Zukunft und freuen uns darauf, die Grenzen des technologisch Möglichen weiter auszureizen und zu verschieben. Unsere Reise geht weiter und wir sind dankbar für jeden, der diesen Weg mit uns teilt. Mit Innovationskraft, einer klaren Vision und dem fortwährenden Engagement aller Beteiligten ist das Unternehmen bereit, die Herausforderungen der kommenden Jahre anzunehmen und weiterhin maßgeblich an den Branchenentwicklungen beteiligt zu sein – mit Tiefen Wurzeln in der Region und einer ausgewachsenen Baumkrone.